Segway Touren in Leipzig: Segway-Rad, Segway Authorized Tour Operator, Karl-Heine-Kanal, QR-Code Visitenkarte vom Inhaber M. Jung, Völkerschlachtdenkmal

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Stadtstromer (Inhaber: Mario Jung)

Alle Angebote und Leistungen von Stadtstromer (Inhaber: Mario Jung) (nachfolgend "Stadtstromer" genannt) werden auf Grundlage dieser AGB durchgeführt. Entgegenstehende oder abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, deren Gültigkeit wurde ausdrücklich vereinbart.

 

Stand: August 2017

hohe Trennlinie

§ 1 Voraussetzungen zur Segway-Benutzung

Die nachfolgenden Voraussetzungen zur Nutzung unserer Segways, inklusive Teilnahme an einer Tour, setzen sich aus gesetzlichen Bestimmungen, Vorgaben und Empfehlungen des Herstellers sowie unseren Vorgaben zusammen:

  • Vorhandensein einer in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis oder Mofa-Prüfbescheinigung
  • Mindestgewicht 45 kg
  • Maximalgewicht 115 kg
  • der Gast steht nicht unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen, Betäubungsmitteln oder die Fahrtüchtigkeit einschränkenden Medikamenten - es gilt eine 0 ‰-Grenze
  • der Gast leidet nicht an Erkrankungen, die Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit haben können oder an Gleichgewichtsstörungen
  • schwangeren Frauen raten wir von der Teilnahme ausdrücklich ab
  • Segwayfahren bedarf keiner besonderen Fitness - der Gast muss jedoch in der Lage sein, selbstständig Treppen steigen und über längere Zeit stehen zu können
  • das Sehvermögen muss für das Führen eines Kraftfahrzeuges ausreichend sein
  • bei der Benutzung unserer Segways besteht Helmpflicht (der Gast kann dafür seinen eigenen Fahrradhelm verwenden, alternativ stellen wir kostenfrei Leihhelme zur Verfügung)
  • die Nutzung unserer Segways ist nur mit Schuhen oder Sandalen gestattet, die keinen Absatz haben und hinten geschlossen sind (z. Bsp. keine FlipFlops)
schmale Trennlinie

§ 2 Während der Nutzung unserer Segways

  • der Gast verpflichtet sich, stets die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten, insbesondere die Straßenverkehrsordnung
  • den Anweisungen der Guides (oder von den Guides beauftragten Personen) ist stets Folge zu leisten
  • es ist nicht gestattet, dass sich Gäste eigenmächtig von der Gruppe entfernen
  • während der Segway-Nutzung besteht Rauchverbot
  • es sind sämtliche Handlungen zu unterlassen, die dem Ansehen von Stadtstromer schaden könnten
schmale Trennlinie

§ 3 Durchführung von Touren

Die Touren werden von Stadtstromer stets nach bestem Wissen geplant und beworben. Insbesondere aufgrund kurzfristiger Streckensperrungen oder anderer Ereignisse, wegen denen nicht entlang der geplanten Route gefahren werden kann, kann eine kurzfristige oder spontane Änderung der Route nicht ausgeschlossen werden. Dies stellt keinen Mangel dar und ist für den Gast auch kein Grund, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadenersatz zu verlangen.

 

Jeder Gast verpflichtet sich - vor Antritt der Tour - Stadtstromer von der Haftung freizustellen, die aus Fahrfehlern des Gastes resultiert (Haftungsfreistellung siehe www.stadtstromer.com/haftungsausschluss).

 

Alle Gäste verpflichten sich, der theoretischen und praktischen Einweisung in die Benutzung der Segways durch den Guide (oder vom Guide beauftragten Personen) Folge zu leisten. Die praktischen Fahrfähigkeiten sind anschließend vor Tour-Start in Eigenverantwortung zu festigen.

 

Alle Touren enden an ihrem Startpunkt, insofern nichts anderes vereinbart ist. Die Teilnahme an einer Tour setzt voraus, dass jeder Gast die gesamte Strecke mitfährt. Ein Beenden nach einem Teil der Strecke ist ausgeschlossen bzw. bedarf dem ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Einverständnis von Stadtstromer.

 

Eine Haftung von Stadtstromer für die Verschmutzung von Kleidung der Gäste ist ausgeschlossen.

schmale Trennlinie

§ 4 Gutscheine

Die von Stadtstromer verkauften Gutscheine sind Wertgutscheine. Entspricht der Preis der gewählten Tour nicht dem Gutscheinwert, ist bei der Buchung der Restbetrag zu zahlen bzw. es verbleibt ein Restwert auf dem Gutschein, der bei einer erneuten Buchung eingelöst werden kann.

 

Eine Barauszahlung von Gutscheinen oder Teilbeträgen ist ausgeschlossen.

 

Die von Stadtstromer verkauften Gutscheine basieren auf einem Gutschein-Code. Dieser Code ist vom Gutscheinbesitzer stets mit größtmöglicher Sorgfalt aufzubewahren. Wird der Gutscheincode durch den Besitzer einem Dritten zugänglich gemacht und erfolgt dadurch eine unberechtigte Buchung, sind Schadenersatzansprüche an Stadtstromer ausgeschlossen. Seitens Stadtstromer ist eine Legitimationsprüfung nicht möglich.

schmale Trennlinie

§ 5 Buchung von Segway-Erlebnissen von Stadtstromer

Der buchende Kunde bestätigt mit der Buchung, dass alle teilnehmenden Gäste die Voraussetzungen nach § 1 erfüllen.

 

Die öffentlichen Touren werden ab 2 Teilnehmern durchgeführt. Es handelt sich bei den öffentlichen Touren um offene, also frei buchbare Touren. Es besteht deshalb kein Exklusivitätsanspruch. Auch andere Gäste können übrige Plätze bei den Touren buchen.

 

Für individuelle Touren, sowie für eine exklusive Durchführung ohne dritte Teilnehmer, ist mit Stadtstromer ein individueller Vertrag abzuschließen.

schmale Trennlinie

§ 6 Stornierung von Touren

6.1 - öffentliche Touren

Bei öffentlichen Touren gelten, sofern nichts abweichendes vereinbart wurde, die folgenden Stornierungsfristen:

  • bis eine Woche vor Tour-Beginn: kostenfreie Umbuchung (bei ersatzloser Stornierung: 50 % Stornokosten)
  • ab 1 Woche vor Tour-Beginn: 50 % Stornokosten
  • ab 72 Stunden vor Tour-Beginn: 100 % Stornokosten

Bei einer kostenfreien Stornierung erfolgt die Rückzahlung grundsätzlich in Form eines Stadtstromer-Wertgutscheines.

 

Eine Stornierung muss stets schriftlich an die E-Mail-Adresse info@stadtstromer.com oder über unser Kontaktformular unter http://www.stadtstromer.com/kontakt erfolgen.

 

Gäste, die nicht zum vereinbarten Zeitpunkt am vereinbarten Startpunkt erscheinen, haben keinen Anspruch auf eine Rückerstattung. Die Stornokosten betragen in diesem Fall 100 %.

 

Bei schlechtem Wetter behalten wir uns aus Sicherheitsgründen die Absage einer Tour vor. Unter "schlechtem Wetter" sind insbesondere Niederschläge oder Sturm zu verstehen, aber auch rutschiger Untergrund durch vorherige Niederschläge. Bei Unklarheit wird die Durchführung gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt, im Zweifel hat die Sicherheit jedoch immer Vorrang.

Dem Kunden wird im Fall einer wetterbedingten Absage über den Gesamtbuchungsbetrag ein Stadtstromer-Wertgutschein zur Buchung einer späteren Tour ausgestellt, insofern nicht direkt ein Ersatztermin vereinbart wird. Insofern für den Kunden eine spätere Teilnahme nicht zumutbar ist, erfolgt die Rückzahlung des Buchungsbetrages auf das bei der Buchung verwendete Zahlungsmittel. Darüber hinaus gehende Schadenersatzansprüche an Stadtstromer sind ausgeschlossen.

 

Der Kunde verpflichtet sich, bei der Buchung eine Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse anzugeben, unter der er auch kurzfristig erreichbar ist.

 

Wetterbedingte Verzögerungen des Tour-Beginns oder während der Tour bis zu einer Stunde werden vom Kunden akzeptiert. Schadenersatzansprüche hieraus sind ausgeschlossen.

 

Abweichende Stornierungsbedingungen bedürfen der Schriftform.

 

6.2 - individuelle Touren und Events

Individuelle Touren und Events sind alle Buchungen, die nicht Tickets für öffentliche Segway-Touren sind (somit JGA, Firmenausflug, Parcours, Verleih etc.). Hierbei gelten die folgenden Stornierungsfristen:

  • bis 1 Monat vor dem Termin: 20 % Stornokosten
  • bis 2 Wochen vor dem Termin: 50 % Stornokosten
  • ab 1 Woche vor dem Termin: 100 % Stornokosten

Diese Stornierungsfristen und -kosten gelten auch bei der Reduzierung der Teilnehmerzahl in entsprechender anteiliger Höhe, insofern ein Betrag je Teilnehmer vereinbart ist. 

 

Eine Stornierung muss stets schriftlich erfolgen, eine E-Mail an info@stadtstromer.com ist dabei ausreichend und zu bevorzugen.

Im Fall einer Stornierung wird der bereits bezahlte Betrag abzüglich der fälligen Stornokosten zurück überwiesen.

 

Bei schlechtem Wetter behalten wir uns aus Sicherheitsgründen die Absage einer Tour vor. Unter "schlechtem Wetter" sind insbesondere Niederschläge oder Sturm zu verstehen, aber auch rutschiger Untergrund durch vorherige Niederschläge. Bei Unklarheit wird die Durchführung gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt, im Zweifel hat die Sicherheit jedoch immer Vorrang. Wetterbedingte Absagen sind für den Kunden stets kostenfrei. Insofern ein Alternativtermin nicht möglich ist, wird der gezahlte Betrag umgehend vollständig zurück überwiesen.

 

Wetterbedingte Verzögerungen des Tour-Beginns oder während der Tour bis zu einer Stunde werden vom Kunden akzeptiert. Schadenersatzansprüche hieraus sind ausgeschlossen.

 

Abweichende Stornierungsbedingungen bedürfen der Schriftform.

schmale Trennlinie

§ 7 Ausschluss von der Tour-Teilnahme

Gäste, die gegen die unter § 1 genannten Voraussetzungen zur Segway-Nutzung verstoßen, werden von der Tour-Teilnahme ausgeschlossen und haben keinen Anspruch auf Entschädigung oder Rückerstattung. Dazu zählen insbesondere die folgenden Verstöße:

  • Einfluss von Alkohol, Drogen oder Betäubungsmitteln
  • Einfluss von Medikamenten, die sich negativ auf die Fahrtüchtigkeit auswirken können
  • keine hinten geschlossenen Schuhe oder Schuhe mit Absätzen
  • über § 1 hinaus behält sich Stadtstromer vor, Gäste von der Teilnahme an der Tour auszuschließen, wenn die Fahrweise Anlass dazu gibt und die Anweisungen des Guides wiederholt nicht befolgt werden.
schmale Trennlinie

§ 8 Externe Zusatzerlebnisse

Bei den externen Zusatzerlebnissen (zum Beispiel Fahrt mit der Parkeisenbahn oder Besichtigung des Völkerschlachtdenkmal) kann von Stadtstromer keine Gewähr für die Durchführung übernommen werden. Dies betrifft zum Beispiel wetterbedingte Einschränkungen, auf die Stadtstromer keinen Einfluss hat. Stadtstromer wird stets versuchen, eine vergleichbare Alternative anzubieten. Andernfalls wird die Tour-Strecke von Stadtstromer verlängert, um der zugesicherten ungefähren Fahrzeit zu entsprechen. Schadenersatzansprüche hieraus sind ausgeschlossen.

schmale Trennlinie

§ 9 Versicherung

Die Fahrzeuge von Stadtstromer sind haftpflicht- und kaskoversichert. Bei Kaskoschäden, die vom Gast verursacht wurden oder zu verantworten sind, trägt der Gast einen Selbstkostenanteil von 10% (zehn Prozent) des Schadenswertes, mindestens jedoch 250 €. Beträgt der vom Gast verursachte Schadenswert weniger als 250 €, so ist der Schadenswert vom Kunden vollständig zu ersetzen.

schmale Trennlinie

§ 10 Gerichtsstand

Gerichtsstand von Stadtstromer ist Leipzig in der Bundesrepublik Deutschland.

schmale Trennlinie

Salvatorische Klausel

Änderungen und Ergänzungen eines jeden Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden sind ausgeschlossen und somit ungültig.

 

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so hat dies nicht die Unwirksamkeit der gesamten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Folge.

schmale Trennlinie

Bei Fragen zu Erlebnissen auf dem Segway in Leipzig zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Stadtstromer Segway-Touren bei Facebook
Stadtstromer Segway Touren in Leipzig bei Google Plus
Stadtstromer Segway Fahrten bei tripadvisor
Stadtstromer Segway-Touren bei yelp
Stadtstromer Segway Fahrten in Leipzig bei HolidayCheck