Sind Taschen und Rucksäcke beim Segway fahren ein Problem?

Die Segways haben keinen Kofferraum - wie werden dann Gegenstände transportiert?

Zuerst: Segways sind Kraftfahrzeuge, die am Straßenverkehr teilnehmen und den Anforderungen an die Ladungssicherung unterliegen.


Das heißt, dass jegliches Gepäck sicher verstaut sein muss. Einen Weihnachtbaum zwischen die Beine klemmen geht also nicht.

 

Natürlich muss man auch festhalten, dass die Segway PT als Stehroller keine Last-Esel sind. Dennoch gibt es für kleines Gepäck eine Tasche für die Lenkstange, in der bis zu 5 kg Gepäck verstaut werden können.

Wer oft und viel transportieren muss, für den gibt es auch weitere Boxen, die über den Rädern montiert werden.

 

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einen Rucksack mitzunehmen. Davon raten wir aber ab. Denn insbesondere wenn man das erste Mal auf einem Segway steht und kaum Fahr-Erfahrung hat, kann das durchaus stören. Der Segway hält zuverlässig die Balance - als Fahrer/in braucht man sich da keine Sorgen zu machen. Wenn der Rucksack jedoch nicht richtig fest sitzt und seitlich bzw. nach hinten wegrutschen kann, wird man als Fahrer/in schnell abgelenkt.


Um ein sicheres Segway-Erlebnis genießen zu können, sollten Rucksäcke deshalb während der Tour nicht mitgenommen werden. Bei Stadtstromer ist das besonders einfach: Euer Gepäck wartet während der Tour gern in unserem Laden auf Euch, denn dort starten auch alle unsere Abfahrten.

 

Kleinigkeiten wie die Handtasche nimmst Du dagegen ganz einfach mit, denn alle unsere Segway PT verfügen über eine Tasche an der Lenkstange. Da ist genug Platz für etwas zu trinken, den Führerschein und die anderen persönlichen Dinge.